Versandkosten

Kostenloser Versand ab 50€ (DE)
Kostenloser Versand ab 100€ (AT / CH)

Click & Collect

Online bestellen und im Store Stuttgart abholen

Lieferung & Versand

Die Lieferzeit beträgt 2-4 Werktage

Rücknahme

14 Tage Rückgaberecht.

ZAHLARTEN

Paypal
Lastschrift
Kreditkarte
Kauf auf Rechnung

MwSt. Rückerstattung (Nicht EU)

Für eine Rückerstattung der Mehrwertsteuer folgt bitte den Informationen "Ausfuhrschein nicht EU. (Rückerstattung der MwSt. / VAT-Form)" in unseren Versandbedingungen.

Kontakt

Bergwerker Stuttgart
Silberburgstraße 163
70178 Stuttgart

Telefon: +49(0)711-22 39 750
E-Mail: service@bergwerker.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 12.00 - 19.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 17.00 Uhr

Parkplätze

Kundenparkplätze direkt am Store Stuttgart.

Click & Collect

Online bestellen und im Store Stuttgart abholen

Der Warenkorb ist leer.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

KNOW HOW - Wanderschuhe Nutzen & Pflegen

Hat man den passenden Wanderschuh / Bergstiefel gefunden, ist man natürlich erst einmal glücklich. Als nächstes kommt die Probe aufs Exempel. Nach der ersten Tour kann es sein, dass der Schuh noch drückt oder man nach längerem Laufen doch etwas darin hin und her rutscht. Nach längerem Gebrauch ist er dann aber schön an den Fuß angepasst und plötzlich leidet auf einmal das Material. Damit ihr lange etwas von euren Lieblingstretern habt, geben wir Euch hier ein paar Tipps zur Verwendung und Pflege von Bergschuhen.

 

SCHUHE EINLAUFEN
Da Bergschuhe in der Regel etwas fester gearbeitet sind, empfehlen wir immer den Schuh vor längeren Touren richtig einzulaufen. Dazu muss man ja nicht gleich in den Alpen unterwegs sein, sondern darf getrost Sonntags die Bergtour von der Haustür zum Bäcker als Anlass nehmen. Jede Minute, die der Schuh am Fuß sitz führt dazu, dass sich das Fußbett etwas anpasst und gegebenenfalls sogar das Außenmaterial etwas beweglicher wird. Wir empfehlen den Schuh vor richtigen Touren im Optimalfall ca. 8 Stunden einzutragen. Zur Not darf der Schuh auch als Hausschuh missbraucht werden - Hauptsache ist, dass er sich an euren Fuß gewöhnen darf und die beiden am Ende eine lange Freundschaft eingehen.

 

RICHTIG SCHNÜREN
Für einen guten Sitz und die optimale Passform sollten die Schuhe immer vernünftig geschnürt werden. Allerdings kann eine zu feste Schnürung dazu führen, dass der Fuß nicht mehr richtig durchblutet wird, was wiederum zu kalten und tauben Füßen führt. Ein zu locker geschnürter Schuh bietet keinen guten Halt mehr und Ihr lauft Euch schneller Blasen. Wir empfehlen die Schuhe zunächst satt und fest zu schnüren, da sich die Schnürung in der Regel beim gehen immer etwas lockert. Achtet beim Laufen darauf, ob der Schuh eher zu eng / weit geschnürt ist und passt die Schnürung bei Bedarf an. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnt die Schuhe während der Tour ruhig öfter mal an die Gegebenheiten anzupassen. Bergauf in leichten Passagen ruhig etwas lockerer - bergab eher fester für einen soliden Halt. Die Tendenz sollte jedoch immer zum fest geschnürten Schuh neigen.

 

BLASENFREI MIT GUTEN SOCKEN
Wie im Punkt vorher spielt die Schnürung bei Blasenbildung sicher eine große Rolle. Hat der Fuß im Schuh (vor allem an der Ferse) zu viel Bewegung sind Blasen meistens vorprogrammiert. An dieser Stelle kommen die richtigen Socken ins Spiel. Ein guter Wandersocken kostet in der Regel zwischen 20 - 35€ und zeichnet sich durch eine Vielzahl von Strickmustern aus (was wiederum den Preis ausmacht). Bei den meisten hochwertigen Wandersocken befinden sich im Fersenbereich kleine gestrickte Schlaufen, welche die Reibung des Fußes am Socken minimieren. Im oberen Bereich sind enge Strickmuster angebracht, die ein verrutschen des Sockens verhindern sollen. Im Zehenbereich befindet sich meist viel Material, um einen kleinen Dämpfer beim eventuellen Anstoßen der Zehen zu verhindern. Wir haben oft die Erfahrung gemacht, dass Kunden mit Problemen nach dem Kauf hochwertiger Socken keine Probleme mehr hatten.

 

HALT & PASSFORM VERBESSERN
Jeder Hersteller wirbt natürlich mit diversen Dämpfungseigenschaften und Belüftungsmechanismen ihrer Einlegesohlen. In den meisten Fällen sind die Einlagen auch hochwertig und funktionieren bei den meisten Füßen. Wer einen besseren Halt in seinem Schuh sucht sollte ernsthaft über die Option von angepassten Einlegesohlen nachdenken. Die sind grundsätzlich etwas höher aufgebaut als die Standardversionen und verringern dadurch das Volumen des inneren Bereichs Eurer Schuhe - was natürlich zu einem besseren Halt führt. Außerdem sorgen angepasste Einlegesohlen für eine bessere Anformung des Fußbetts und führen häufig zu einem angenehmeren Tragegefühl und weniger schmerzhaften Fußsohlen nach langen Tourtagen. Wir sind spezialisiert auf das Anpassen von Einlegesohlen und freuen uns Euch genauer beraten zu können.

 

SCHUHE PFLEGEN
Bei den meisten Bergschuhen ist irgendwo neben Synthetik und Schaumstoffen oftmals echtes Leder verarbeitet. Leder ist ein Naturstoff und bedarf einfach etwas mehr Pflege als reine Synthetikschuhe. Es ist dafür aber auch atmungsaktiver und bei guter Behandlung extrem langlebig.
Damit Euch die Schuhe lange begleiten, hier ein paar Tipps.

+ Schuhe bei Verschmutzung direkt nach der Tour mit lauwarmen Wasser reinigen
+ Nach dem Reinigen ausgiebig trocknen
+ Material geschmeidig halten mit Pflegestoffen wie Holmenkohls Leather Wax

Vor allem Lederprodukte werden bei mangelhafter Pflege schnell rissig und können dadurch leider auch kaputt gehen. Nehmt Euch die Zeit und pflegt Eure Schuhe, dann habt Ihr lange Spaß daran!

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Abholstation
Der Ausgangspunkt für die DPD PaketShop Suche konnte nicht gefunden werden.

Die Suchergebnisse beziehen sich auf die von Ihnen eingegebene Rechnungsadresse im Shop. Sollten Sie im Umfeld einer alternativen Adresse suchen wollen, können Sie das unten stehende Formular verwenden: